HDL ist die Abkürzung für High Density Lipoprotein.
HDL befördert das Cholesterin, welches von den Zellen nicht mehr benötigt wird, zur Leber. Dort wird es dann abgebaut. HDL wird umgangssprachlich als das „gute Cholesterin“ bezeichnet.

Was bedeutet HDL?

In unserem Blut ist Cholesterin an sogenannte Trägereiweiße (Lipoproteine) gebunden. Sie sorgen für den Transport. HDL ist die Abkürzung für High Density Lipoprotein. Das sind Lipoproteine mit hoher Dichte. HDL befördert Cholesterin, das von unseren Körperzellen und Organen nicht mehr benötigt wird, zur Leber. Dort wird es abgebaut. Aufgrund dieser Abtransport-Eigenschaften wird HDL umgangssprachlich als das „gute Cholesterin“ bezeichnet.

Wann wird der HDL-Wert bestimmt?

Der Gehalt an HDL im Blut wird zusammen mit LDL, Gesamtcholesterin und Triglyzeriden bestimmt. Das passiert im Rahmen von Routineuntersuchungen, aber auch bei Bluthochdruck, Diabetes mellitus, Durchblutungsstörungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Koronarer Herzkrankheit, Lebererkrankungen, Arteriosklerose, Arterieller Verschlusskrankheit, Schilddrüsenfunktionsstörungen.

Normalwerte für HDL

Die Normalwerte von HDL im Blut sind für Männer und Frauen unterschiedlich. Sie werden angegeben in Milligramm pro Deziliter (mg/dl). 1 mg/dl entspricht einem tausendstel Gramm pro 100 Milliliter. Die international gebräuchliche Einheit ist Millimol pro Liter (mmol/l).

Männer: ab 35 mg/dl (0,91 mmol/l)

Frauen: ab 45 mg/dl (1,17 mmol/l)

Wundere dich nicht, wenn deine Werte von den hier angegebenen abweichen. In Laboren werden unterschiedliche Analysegeräte verwendet, für die jeweils andere Normalwerte zugrunde liegen. Lass dir deine Laborbefunde bitte immer von deinem Arzt erklären.

Was bedeutet es, wenn dein HDL-Wert zu hoch ist?

Erhöhte HDL- Werte sind durchaus wünschenswert. Denn HDL ist umgangssprachlich das „gute Cholesterin“.

Was bedeutet es, wenn dein HDL-Wert zu niedrig ist?

Ist der HDL-Wert dauerhaft zu niedrig, steigt das Risiko für Erkrankungen wie Angina pectoris oder Herzinfarkt. Gründe für dauerhaft niedrige HDL-Werte können eine beginnende Leberzirrhose oder eine Schilddrüsenfunktionsstörung sein. Sind die HDL-Werte sehr niedrig kann auch die sogenannte Tangier-Krankheit dahinter stecken. Hier kann Cholesterin nicht mehr aus den Zellen freigesetzt werden.

Was kannst du bei abweichenden HDL-Werten selbst tun?

Den HDL-Wert selbst kannst du nicht direkt beeinflussen. Du kannst aber dein Risiko für eine Herz-Kreislauf-Erkrankung senken, indem du dich ausgewogen ernährst, dich viel bewegst und bei Alkohol und Zigaretten, Zigarren, Zigarillos Maß hälst oder besser noch darauf verzichtest. Außerdem gilt es, Übergewicht zu reduzieren, den Blutdruck auf ein gesundes Maß zu senken, die Blutzuckerwerte unter Kontrolle zu halten. Dein Arzt hilft dir gerne dabei!

 

Medizin-Dolmetscher

Auf DocInsider werden die in der AU-Bescheinigung verwendeten ICD-10 Diagnosekürzel erklärt.

Diagnosekürzel

Um Krankheiten einheitlich zu definieren, benutzen Ärzte, Zahnärzte und Psychologen auf Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen den Diagnoseschlüssel ICD-10. Hier findest du die Übersetzung der einzelnen ICD-10 Codes.
ICD-10 Diagnosen finden

Abkürzungen von Laborwerten können auf DocInsider nachgelesen werden.

Laborwerte

Wissenswertes über Blutwerte, Urinwerte und Werte aus Stuhlproben. Hier erfährst du, wofür die Abkürzungen stehen, welche Werte normal sind, was Abweichungen bedeuten können und was du zur Verbesserung der Werte tun kannst.
Laborwerte verstehen

Wissenswertes zu empfohlenen Impfungen für Erwachsene und Kinder wird auf DocInsider beschrieben.

Impfungen

Hier findest du Impfungen, empfohlene Reiseimpfungen sowie Wissenswertes zu Grundimmunisierung, Auffrischungsterminen und Impfstoffen.
Impf-Infos und Impfschutz