Spritze liegt als Zeichen für durchzuführende Reiseimpfungen auf einer Landkarte von Afrika.
Reiseimpfungen gehören zu den Indikationsimpfungen. Erkundige dich vor Urlaubsantritt bei deinem Hausarzt oder in einem Tropeninstitut, welche Impfung für welches Land empfohlen wird.

Indikationsimpfung: Was ist das?

Indikationsimpfungen sind Impfungen, die anders als Standardimpfungen nur unter bestimmten Bedingungen oder nur für bestimmte Personengruppen mit erhöhtem persönlichem Risiko oder zum Schutz Dritter empfohlen werden.

Ein erhöhtes Risiko zur Ansteckung oder für einen besonders schweren Verlauf einer Erkrankung kann zum Beispiel vorliegen bei:

Indikationsimpfungen werden entsprechend des individuellen Risikos anhand der beruflichen, gesundheitlichen und persönlichen Situation empfohlen. Ob eine Indikationsimpfung für dich notwendig ist, klärst du am besten mit den entsprechenden Ansprechpartnern wie deinem Hausarzt, einem Tropenmediziner oder dem Betriebsmediziner deiner Arbeitsstelle.

Berufliche Indikationsimpfungen

Berufliche Indikationsimpfungen werden für Personen mit erhöhtem Risiko für eine Erkrankung aufgrund der beruflichen Situation empfohlen.

Beispielsweise wird die Impfung gegen Influenza (Grippe) nicht nur als Standard-Impfung für alle Personen über 60 Jahre empfohlen, sondern vom Robert Koch-Institut (RKI) auch als Indikationsimpfung für Personen mit erhöhter Ansteckungsgefahr. Darunter fallen medizinisches Personal oder Personen in Berufen mit Kontakt zu vielen Menschen.

Eine Durchführung und Auffrischung der Hepatitis B-Impfung wird von der Ständigen Impfkommission (STIKO) als berufliche Indikationsimpfung empfohlen für Personen im Gesundheitswesen, Polizisten sowie für Personen, die in beruflichem Kontakt zu Hepatitis B-Infizierten stehen.

Reiseimpfungen

Je nachdem, wohin du eine Reise planst, werden unterschiedliche Reiseimpfungen empfohlen. Das geschieht nach der Auftretenshäufigkeit einer Erkrankung in der jeweiligen Reiseregion, der Ansteckungsgefahr und der aktuellen Ausbruchslage.

Beispiele für Reiseimpfungen:

Eine früh vor der geplanten Reise durchgeführte reisemedizinische Beratung gibt dir Klarheit darüber, welche Impfungen sinnvoll sind. Ansprechpartner können sein: Tropeninstitute, reisemedizinisch ausgebildete, niedergelassene Ärzte oder zum Teil auch die Gesundheitsämter. Auch dein Hausarzt kann dir mit Empfehlungen behilflich sein. Am besten informierst du dich frühzeitig bei deiner Krankenkasse, ob die Kosten für die Reise-Impfung übernommen werden.

 

Medizin-Dolmetscher

Auf DocInsider werden die in der AU-Bescheinigung verwendeten ICD-10 Diagnosekürzel erklärt.

Diagnosekürzel

Um Krankheiten einheitlich zu definieren, benutzen Ärzte, Zahnärzte und Psychologen auf Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen den Diagnoseschlüssel ICD-10. Hier findest du die Übersetzung der einzelnen ICD-10 Codes.
ICD-10 Diagnosen finden

Abkürzungen von Laborwerten können auf DocInsider nachgelesen werden.

Laborwerte

Wissenswertes über Blutwerte, Urinwerte und Werte aus Stuhlproben. Hier erfährst du, wofür die Abkürzungen stehen, welche Werte normal sind, was Abweichungen bedeuten können und was du zur Verbesserung der Werte tun kannst.
Laborwerte verstehen

Wissenswertes zu empfohlenen Impfungen für Erwachsene und Kinder wird auf DocInsider beschrieben.

Impfungen

Hier findest du Impfungen, empfohlene Reiseimpfungen sowie Wissenswertes zu Grundimmunisierung, Auffrischungsterminen und Impfstoffen.
Impf-Infos und Impfschutz