Im ICD-10 Diagnoseschlüssel steht R61 für Hyperhidrose.
Unter R50 bis R69 werden im Diagnoseschlüssel ICD-10 Allgemeinsymptome zusammengefasst. R61 ist das Diagnosekürzel für Hyperhidrose, also übermäßige Schweißproduktion.

R61 Hyperhidrose

Hyperhidrose ist ein über das normale Maß hinausgehendes Schwitzen im Bereich eines unterschiedlich großen Hautbezirks. Die übermäßige Schweißproduktion kann beispielsweise an Händen, Füßen und/oder unter den Achseln auftreten, aber auch den gesamten Körper betreffen.

R61.0 Hyperhidrose, umschrieben

Die erhöhte Schweißproduktion kommt lediglich an einem kleinen, klar definierten Bereich vor, zum Beispiel an Händen, Füßen oder Achseln. Das wird auch als fokale Hyperhidrose bezeichnet.

R61.1 Hyperhidrose, generalisiert

Generalisierte Hyperhidrose heißt, dass der ganze Körper von der übermäßigen Schweißproduktion betroffen ist..

R61.9 Hyperhidrose, nicht näher bezeichnet

inkl. Nachtschweiß
Übermäßiges Schwitzen

Medizin-Dolmetscher

Auf DocInsider werden die in der AU-Bescheinigung verwendeten ICD-10 Diagnosekürzel erklärt.

Diagnosekürzel

Um Krankheiten einheitlich zu definieren, benutzen Ärzte, Zahnärzte und Psychologen auf Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen den Diagnoseschlüssel ICD-10. Hier findest du die Übersetzung der einzelnen ICD-10 Codes.
ICD-10 Diagnosen finden

Abkürzungen von Laborwerten können auf DocInsider nachgelesen werden.

Laborwerte

Wissenswertes über Blutwerte, Urinwerte und Werte aus Stuhlproben. Hier erfährst du, wofür die Abkürzungen stehen, welche Werte normal sind, was Abweichungen bedeuten können und was du zur Verbesserung der Werte tun kannst.
Laborwerte verstehen

Wissenswertes zu empfohlenen Impfungen für Erwachsene und Kinder wird auf DocInsider beschrieben.

Impfungen

Hier findest du Impfungen, empfohlene Reiseimpfungen sowie Wissenswertes zu Grundimmunisierung, Auffrischungsterminen und Impfstoffen.
Impf-Infos und Impfschutz