Dr. (H) Andrea Barck

33% Weiterempfehlung

3 Bewertungen

BEWERTEN

Dr. (H) Andrea Barck

Fachzahnarzt für Kieferorthopädie

Anschrift
Am Bahnhof 1
47906 Kempen
Telefon
02152 559450
Dr. (H) Andrea Barck
  • Freitag 08:00 - 12:00
  • Samstag keine Informationen vorhanden
  • Sonntag keine Informationen vorhanden
  • Montag 08:00 - 12:00 14:30 - 18:00
  • Dienstag 08:00 - 12:00 14:30 - 18:00
  • Mittwoch 08:00 - 12:00 13:00 - 16:00
  • Donnerstag 08:00 - 12:00 16:00 - 19:30
Sprachen:
  • deutsch
Dr. (H) Andrea Barck
Am Bahnhof 1
47906 Kempen

Erfahrungsberichte

    • 1 Vertrauensverhältnis
    • 1 Eingebunden
    • 1 Qualität d. Behandlung
    • 1 Beratung
    • 2 Fachliche Kompetenz
    • 2 Organisation der Praxis
    • - Barrierefreiheit
    • 1 Wartezeit auf Termin
    • 4 Wartezeit in Wartezimmer

    Während des Beratungsgespräches bezüglich einer Zahnspange für unseren Sohn ,eskalierte die Gesprächs-Situation in der Praxis für uns aus unersichtlichem Grund. Auf Grund einer Nachfrage unsererseits verlor Frau Dr. Barck vollkommen die Fassung und verwies uns der Praxis, vor unseren ebenso geschockten Kindern. Wie waren wie vor den Kopf gestoßen, sowas derartiges haben wir noch nie erlebt und können diesen Vorfall einfach nicht in Worte fassen. Sehr schade auch, weil wir zum Einen zwei Monate auf diesen, für uns sehr wichtigen Termin gewartet haben ,für den mein Mann sich auch extra frei genommen hat und zum Anderen, uns eine solche zwischenmenschliche Behandlung vollkommen fremd ist. Wir können Frau Dr. Barck leider nicht weiterempfehlen.

    • 2 Vertrauensverhältnis
    • 4 Eingebunden
    • 4 Qualität d. Behandlung
    • 2 Beratung
    • 4 Fachliche Kompetenz
    • 4 Organisation der Praxis
    • - Barrierefreiheit
    • 5 Wartezeit auf Termin
    • 5 Wartezeit in Wartezimmer

    Großzügige, sehr modern und repräsentativ eingerichtete Praxis mit einem insgesamt netten Team. Aber Achtung Privatpatienten! Es wird dringend empfohlen den Behandlungsplan vor Unterzeichnung gründlich zu prüfen. Dr. Barck versucht über eine besondere Formulierung das Kostenrisiko auf ihre Patienten abzuwälzen. Da nicht alle PKV die Laborkosten in voller Höhe akzeptieren, bleiben die Patienten auf dem Differenzbetrag sitzen. Das gilt ebenso für Kostensätze/Berechnungsfaktoren die über dem Satz von 2,3 bzw. 3,5 liegen. Beihilfestellen und PKV akzeptieren diese Sätze nicht in allen Fällen. Fazit: Vor der Unterzeichnung auf alle Fälle die Stellungnahme der Beihilfestelle bzw. PKV einholen. Keine "Knebelformulierungen" akzeptieren. Ggf. auf die deutlich niedrigeren Laborsätze verweisen, die die Kieferorthopäden für die gleichen Leistungen von den gesetzlichen Kassen erstattet bekommen. Alternativ andere Ärzte suchen.